RSS-Feed

Die katholische Kirche als Billionär

Veröffentlicht am

Ist die Kirche der einzige Billionär der Welt? Wir wissen es nicht genau, aber man kann davon ausgehen. Sehr vorsichtige Schätzungen belaufen sich manchmal auf ein bis zwei Billionen Euro, aber der Reichtum der Kirche ist wahrscheinlich noch höher anzusetzen. Es gibt ja keine Transparenz, und der Vatikan kann als eigener Staat alle Steuergesetze und staatlichen Bestimmungen umgehen, und er kann auch jeden Finanzverbrecher im Vatikan schützen vor dem Zugriff von Justizbehörden.

Zuletzt schätzte der bekannte italienische Journalist Marzio Bartolini in der Wirtschafts- und Finanzzeitung Il sole 24 ore nur das Immobilienvermögen der römisch-katholischen Kirche auf ca. zwei Billionen Euro (Il sole 24 ore, 15.2.2013, http://www.ilsole24ore.com/art/notizie/2013-02-15/chiesa-2mila-miliardi-immobili-082813.shtml), „vorsichtig geschätzt“, wie Bartolini schreibt. Ca. die Hälfte des Besitzes befinde sich in Italien, wo ca. jedes fünfte Haus in Kirchenbesitz sei, in Rom sogar jedes vierte.

Und der Autor Carlo Marroni schreibt in derselben Ausgabe von Il sole 24 ore vom 15.2.2013 über die Kirche: „Sie hat die Strukturen und Dienstleistungen eines Landes wie der Vereinigten Staaten, und einen Immobilienbesitz vergleichbar dem eines mittelgroßen Staates Europas: Die Kirche … ist eine echte Wirtschaftsmacht.“ (http://www.cdbchieri.it/rassegna_stampa_2013/strutture_a_livello_di_uno_stato.htm)

http://www.theologe.de/gott_mammon.htm#Billionaer_Kirche

%d Bloggern gefällt das: