RSS-Feed

Der Theologe aktuell – 2022

Veröffentlicht am
Der Theologe aktuell – 2022

22.1. / 23.1.2022 – Mit Benedikt XVI. stürzt die ganze Kirche – Nun liegen also Protokolle vor, die beweisen, dass Papst Benedikt gelogen hat, als es um seine Beteiligung bei der Weiterbeschäftigung eines Schwerverbrechers an Kindern ging, der daraufhin neue Verbrechen an weiteren Kindern beging.
Das war im Prinzip schon seit über 10 Jahren bekannt, als der damalige Generalvikar Gerhard Gruber im Jahr 2010 im Freundeskreis auspackte. Gruber hatte zuvor behaupten müssen, der spätere Papst und damalige Erzbischof Joseph Ratzinger habe von allem nichts gewusst, und er, Gruber, habe „eigenmächtig“ den kriminellen pädophilen Priester wieder mit Kindern arbeiten lassen, woraufhin dieser erneut über Kinder sexuell herfiel. Diese Stellungnahme wurde ihm von oben diktiert und er unterschrieb. Doch beichtete er Freunden gegenüber später seine Lüge, welche wiederum dieses Geständnis öffentlich machten. Mehr dazu https://www.theologe.de/schwarzbuch_katholische-kirche.htm#Diktiertes_Schuldeingestaendnis

Doch das ist nicht alles. Das Main-Echo kommentiert am 21.1.2022: Für Papst Joseph Ratzinger „ist es kein Missbrauch, wenn sich ein Priester vor Kinder auszieht und sich selbst befriedigt, weil keine Berührung stattfand.“ Und der neue Papst: „Bis auf Bauernopfer kam auch von ihm wenig“. Und weiter:
„So viele kaputte Leben, so wenig Bereitschaft zur Aufarbeitung. Das Erzbistum Köln gab seit 2018 rund 2,8 Millionen Euro für Anwälte, Gutachter und Berater aus. Opfer von Missbrauchsfällen erhielten seit 2010 insgesamt 1,5 Millionen Euro. Das Vermögen des Erzbistums laut eigenen Angaben: 3,3 Milliarden – Kunstschätze und Kirchen nicht mitgerechnet. Geld ist das. Doch der Kirche ging es immer nur um den Schutz der eigenen Institution und nie um Gerechtigkeit für die Opfer.“
Der Absturz ist damit besiegelt und auch das Ende. Zwar gibt es noch immer Kirchenvertreter, die nach wie vor von der „Theologie“ von Benedikt XVI. schwärmen, doch wer sich dafür interessiert, findet zwar intellektuelle Akrobatik in höchster Konzentration (wer noch etwas mehr zu wissen möchte, siehe https://www.theologe.de/joseph-ratzinger.htm), von Wahrheitsverbiegungen bis hin zur Verdrehungen ins Gegenteil.
In vielen Zeitungskommentaren ist sinngemäß zu lesen: Wenn das eine Lüge war, wird dann auch bei den Dogmen gelogen, bei der Lehrverkündigung? Stimmt überhaupt etwas?

Der größte Betrug der Menschheitsgeschichte, dass die Kirche und ihr absurdes höllisches Lehrgebäude die Nachfolgerin von Christus sein soll, dieser Missbrauch des großen Friedens- und Freiheitslehrers Jesus von Nazareth durch eine dunkle Priesterorganisation, die Christus nie gewollt hat, wird täglich mehr aufgedeckt. Hinter der Tarnung „Christlich“ offenbart sich das Grauen.
Der Journalist Max W. Boedekker hat es so erlebt:
Ich selbst wurde als 15-Jähriger von einem Pater mehrfach missbraucht. Nach 30 Jahren gefräßiger Seelenqualen und schmerzhafter Therapien hatte ich vor 13 Jahren endlich den Mut, Anzeige zu erstatten – und geriet in den verwirrenden Strudel aus elenden Lügen und infamer Einschüchterung, säuselnder Besänftigungen und vorsätzlicher Falschaussagen. Der ´ehrwürdige` Pater ging straffrei aus – und schnurstracks in den Vatikan! Sein Aufstieg war für mich damals blanker Hohn und ein Blick in eine Hölle voller gefalteter Hände.“ (bild.de, 23.1.2022)

bischof_satan21.1.2022 – „Tretet aus von ihr, mein Volk !“ – „Der renommierte Kirchenrechtler Thomas Schüller bezichtigt den emeritierten Papst Benedikt XVI. der Lüge(ntv.de, 21.1.2022). Bei den Sexualverbrechen von Priestern an Kindern und Frauen kommt immer mehr ans Tageslicht.
Franz-Josef Wagner von der Bild-Zeitung kommentiert das neue Gutachten einer Münchner Anwaltskanzlei unter anderem mit den Worten: „Ich fühle mich gottverlassen in meiner Kirche. Wie kann man in so einer Zeit Katholik sein? So viele Menschenseelen wurden zerstört … Trete ich aus der Kirche aus? Nein. Wir müssen das Gute stärken, damit das Böse nicht siegt.“ (bild.de, 21.1.2022)

Wenn jemand das Gute stärken will, ist das ja ein guter Vorsatz. Doch dient solches dem Guten, wenn man Mitglied einer Organisation bleibt, die wie keine andere in Vergangenheit und Gegenwart mit furchtbaren Verbrechen belastet ist? Jedes dieser Sexualverbrechen an Kindern muss und wird gesühnt werden; zunächst aufgedeckt und dann ohne Wenn und Aber bereinigt durch Reue, Vergebung der Opfer, Wiedergutmachung und Nicht-Mehr-Tun; sonst ist das Verbrechen weiter Gegenwart. Und leider dient ein Hinweis auf „Gutes“ in der Kirche vielfach auch dem Zweck, dass sich der dort seit Jahrhunderten ausgelebte Missbrauch des guten Namens „Christus“ weiter hinter einigen Feigenblättern verbergen, tarnen und auf diese Weise weiter mit Raffinement sein Unwesen treiben kann. Oder anders ausgedrückt: Wer für das Gute ist, setzt sich sicher nicht dafür ein, dass der Betrug an Jesus von Nazareth und Seinem Erlösungswerk weitergehen kann.
Der Prophet Johannes gibt in den Bibeln deshalb eine andere Antwort im Hinblick auf die widergöttliche Macht. Eine „Stimme vom Himmel“ sprach durch ihn für die Menschen in der kommenden „Endzeit“: „Tretet aus von ihr, Mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen.“ (Offenbarung 18, 4)
Der Gottesbote sieht in seiner prophetischen Schau das Gericht über die „Hure Babylon„, das aufgrund der unzähligen ungesühnten Sünden und Verbrechen am Ende der Zeiten über sie kommt, und er ruft alle noch gutwilligen Menschen deshalb auf, von dort auszuziehen, damit sie nicht von den Wirkungen mitbetroffen werden, die gemäß dem Gesetz von Ursache und Wirkung auf die Täter-Organisation zukommen werden.
Mehr über den Auszug aus der Hure Babylon siehe unter https://www.theologe.de/apokalypse.htm#Ziehet_aus_von_ihr_mein_Volk 

20.1. / 21.1.2022 – Am 20.1.1942 wurde bei der Wannsee-Konferenz beschlossen, alle Juden in Deutschland zu ermorden. Dies jährte sich nun zum 80. Mal. Dass es so weit kam, hatte allerdings eine längere Vorgeschichte der Ausgrenzung und Diskriminierung, die sich dann mehr und mehr zur Verfolgung ausweitere. Lesen Sie https://www.theologe.de/judenverfolgung-in-deutschland.htm

feuer19.1. / 22.1.2022 – Die Kriegsgefahr wächst – Wie die Kirche bisher alle Kriege legitimierte und wie sie Kriege bis heute rechtfertigt, lesen Sie in https://www.theologe.de/theologe6.htm
Zu einem der aktuellen Herde von Hass und Gewalt: Was sind die Interessen des Vatikan in der Ukraine?
https://www.theologe.de/theologe6.htm#Vatikan_und_Ukraine
Im Umfeld dieses Beitrags lesen Sie auch mehr über die Hintergründe zum Ukraine-Konflikt und wie alle Seiten die Friedenslehre Lehre von Christus verhöhnen, welche das Gebot „Du sollst nicht töten“ einschließt.

Jüngstes Beispiel für die eskalierende Gefahr eines neuen großen Krieges neben dem massiven Truppenaufmarsch vor allem auf russischer Seite. Der ukrainische Außenminister laut bild.de: „Der Westen steht gegen Russland. ´Wir alle unternehmen große Anstrengungen`, um … ´die Russische Förderation zu Fall zu bringen` … Die Krim …. werde ´mit Sicherheit` in die Ukraine zurückkehren.“ (22.1.2022)
Sowie: „Deutschland steht an der Seite der Ukraine.“ (zdf.de fasst mit diesen Worten das Treffen der deutschen Außenministerin mit dem ukrainischen Außenminister vom 17.1.2022 zusammen)
Interessant auch: Rüstungsausgaben Russland 2020: 61,7 Milliarden Dollar; Rüstungsausgaben Nato-Staaten 2020: über eine Billion Dollar, also über 16 Mal mehr, wobei mehr als die Hälfte die USA auf die USA entfallen. „Christlichnennen sich beide Machtblöcke, aber sie lassen Tausende ihrer Brüder und Schwestern weltweit jeden Tag verhungern. Die Nato steigert seit 2017 Jahr für Jahr ihre Ausgaben für Waffen; Russland hatte zuletzt zwar die niedrigsten Ausgaben seit 2012, aber es sind immer noch Milliarden.
Hohn und Spott auf Jesus, den Christus! Es gibt keine christlichen Staaten. Das System Baal beherrscht diese materialistische Welt und fast alle Staatsführer bitten um Audienzen beim Papst in Rom, viele küssen ihm den Ring.

cropped-modus-2-theologen15.1.2022 – Wissenschaft und Wahnsinn – „Die Erkenntnisse von heute können morgen ganz schnell überholt sein“, schreibt focus.de am 14.1.2022. Die bisherige Geschichte beweist es, und es wird nicht dementiert, sondern bekräftigt, dass dies auch für den heutigen so genannten Stand der Wissenschaft gilt; also für das, was den dortigen Mehrheitsanschauungen entspricht. Und das könnte zumindest ein kleiner Impuls sein für mehr Demut, Vorsicht und Wachsamkeit und weniger Rechthaberei und weniger Besserwisserei.
Weiter kann man in diesem Zusammenhang fragen: Wohin hat sich die Wissenschaft entwickelt und wohin zielt sie weiterhin ab? Aktuell nach wie vor dazu die TV-Gesprächsrunde unter dem Titel Die Weisheit der Wissenschaft – ein Wahnsinn?https://www.der-freie-geist.de/video/wissenschaft/

trinity4.1.2022 – Die EU-Kommission möchte die Atomkraft als „nachhaltig“ und klimafreundlich“ fördern, und in Japan will man endlich ca. 500.000 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser, das sich seit dem GAU in Fukushima dort auftürmte, in den Pazifik leiten, nachdem man es bisher in riesigen Tanks zurückgehalten hatte.
Lesen Sie mehr über die Entstehung der zerstörerischen Atomtechnologie im Zusammenhang mit der Atombewaffnung, wie der Vatikan zur Atomlobby wurde und wie die evangelischen Kirchen auch mitmischen. https://www.theologe.de/atomkraft_kirche_und_kernkraftwerke.htm
Foto der ersten Atomexplosion vom 16.7.1945 in der Wüste von New Mexico/USA; gemeinfrei laut Titel 17, Kapitel 1, Sektion 105 der USA, File Upload Bot (Magnus Manske)

31.12.2021 – Ein kleiner Blick unter dem Motto „Aktivitäten vom Gott Baal“ – https://www.theologe.de/oekumene.htm#Taize-Treffen

berge_und_nebel28.12.2021 – Auch wenn in es in dieser Zeit viel Not und Leid gibt, so ist es doch eine hohe Zeit, eine Umbruchszeit im Blick auf ein neues Zeitalter mit dem Wiederkommen von Christus.
Der Wechsel vom irdischen Jahr 2021 auf das Jahr 2022 ist für viele Zeitgenossen auch die Zeit einer persönlichen Bilanz. Auch in der Gesellschaft wird vielfach Bilanz gezogen, meist „Jahresrückblick“ genannt. Doch wir leben in einer Zeit großer Umwälzungen, bei denen der Rückblick nicht nur ein einzelnes Jahr umfasst. So spricht man auch von Zeitaltern.
Das zu Ende gehende Zeitalter ist geprägt von Kriegen, Folter, Morden und dem Quälen, Schlachten und Jagen der Tiere zum menschlichen Gaumengenuss bzw. gemäß der menschlichen Vorstellungen von so genannter „Ökologie“. „Macht euch die Erde untertan!“ – Dieses Bibelwort wurde von der Religion so interpretiert, dass damit gemeint sei: „Macht sie euch mit Gewalt untertan“. „Furcht und Schrecken sei vor euch Menschen über allen Tieren auf Erden“, so steht es bereits in den Kirchenbibeln (Genesis 9, 2).
Und genauso hält es bis in die Gegenwart die Gattung Mensch und deren Götter. Dieser „Fluch der Urzeit“ eskaliert immer noch weiter. Doch die Zeit dafür läuft ab.
Noch sind aber die Grauen der Vergangenheit nicht gesühnt und deshalb auch weiterhin Gegenwart; ob es darum geht, was Menschen sich untereinander antun oder den Tieren und allem Leben auf dieser Erde. Denn keine Energie geht verloren.
Dazu ein wesentlicher Gedanke: Auch in der DNA von Tätern und Vollstreckern ist die Aggression mit ihren Folgen für Mensch, Natur und Tiere gespeichert, die letztlich im Laufe der Zeiten zum Klimakollaps führt. Im Laufe dieser Zeiten drängt das Ungesühnte inmitten zunehmenden Verfalls auch zur Sichtbarkeit. Hier könnte nun die Wissenschaft einiges ergründen: Welche DNA gehört zu wem? Wer hat welche Verbrechen und Irreführungen zu verantworten? Neu eine Bilanz und ein Ausblick:
https://www.der-freie-geist.de/video/summe-unzaehliger-verbrechen/

19.12.2021 – Neu auf der-freie-geist.de – Gesprächsrunde In den Wind geschlagen – Der Klimawandel aus wissenschaftlicher Sicht

15.12.2021 – Die Degeneration der Kirchenreligion am Kipppunkt – Leider sind auch folgende Meldungen bleibend aktuell:
https://www.theologe.de/tiere_kirche.htm#Weihnachten

https://www.theologe.de/tiere_kirche.htm#Geburtstag_von_Jesus

Ehrliche Gottsucher halten sich deshalb in diesen stilleren Tagen zur Sonnenwende, zu Weihnachten und zum irdischen neuen Jahr von diesem furchtbaren Treiben und der zugrunde liegenden kollabierenden Religion fern, und für immer mehr Menschen gilt: Gott in uns und wir in Gott. Gott in allem Leben – in Menschen, Tieren, in der ganzen Natur.

spiegel-21-201812.12.2021 – Das System Baal heute – Gelegentlich hört man in den Medien, dass sich die Kirche selbst um die Aufklärung und Aufarbeitung ihrer unermesslichen und ungesühnten Verbrechen an Kindern und jungen Menschen in jüngerer Zeit kümmert. Einige Redakteure haben nachgeforscht und stellen ihren packenden Bericht vor. In der Druckausgabe des betreffenden Magazins oder bei spiegel.de gegen Gebühr online. https://www.spiegel.de/panorama/missbrauch-in-der-katholischen-kirche-der-teufel-hinter-der-kirchentuer-recherche-im-bistum-trier-a-d57a2f3f-4c39-4302-8105-cf8798681489
Alles das geschah und geschieht auch unter den Augen der Weisungsabgeordneten des Staates. Jede andere Organisation hätten sie längst verboten oder zumindest deren staatliche Finanzierung gestoppt. Warum hier nach anderen Maßstäben gehandelt wird, erklärt die bis heute gültige Zwei-Schwerter-Lehre über die Unterordnung des Staates unter die Kirche.
https://www.theologe.de/kirche_staat.htm#Zwei-Schwerter-Lehre

Über theologen

Dieter Potzel, Theologe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: